KlassenfahrtenWelt

Kontakt

0351 213 918 60

(Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr)

Anruf

Suche

Klassenfahrten

Parks und Gärten in Dresden

Auf Klassenfahrten nach Dresden erwartet Sie nicht nur die berühmte historische Altstadt mit ihren Prachtbauten und Museen von Weltrang. Auch Naturliebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten. In den Grünanlage der Stadt inkl. Umland können die Schüler sowohl sportlich aktiv werden als auch einen entspannten Tag unter freiem Himmel verbringen, fernab vom Kulturprogramm.

Großer Garten mit Parkeisenbahn

Der größte Stadtpark Dresdens wurde bereits im 17. Jahrhundert nach barocken Vorbildern angelegt und hat seitdem viele gestalterische Veränderungen erfahren. Der Große Garten ist zentrumsnah gelegen, unweit von der Gläsernen Manufaktur, dem Hygienemuseum und der historischen Altstadt entfernt. Heute erfreut er sich sowohl bei Touristen aber auch bei vielen Dresdnern großer Beliebtheit. Als Ort für Erholung, Freizeit und Sportaktivitäten begegnet man hier häufig Spaziergänger, Inlineskater, Familien, Radfahrer aber auch Künstler und Musiker, ganz zu schweigen von den Einwohnern des Parks, den vielen Vogelarten, Schwimmvögeln und Eichhörnchen. Neben der Grünanlage finden sich auch kulturelle und gastronomische Einrichtungen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei im Zentrum des Großen Gartens.

Palais, Kavaliers- und Torhäuser

Das, zwischen 1678 und 1683 errichtete, Palais zählt zu den ersten barocken Gebäuden in Sachsen und befindet sich im Zentrum der Parkanlage. Ursprünglich als Veranstaltungsort konzipiert, wird es heute hauptsächlich als Ausstellungsort verwendet, zeitweise finden aber u. a. auch Konzerte statt.
Von den 8 ehemals errichteten Kavaliershäuser, können nur noch 6 besichtigt werden, von denen sich eines jedoch in einem sehr herunter gekommenen Zustand befindet. Die ursprüngliche Architektur der Gebäude legte nur einen Raum fest, durch ihre spätere Verwendung z. B. als Wohnungen oder als Sitz der Parkverwaltung führten zu maßgeblichen Veränderungen der Baustruktur.
Bei den heute am Westeingang des Großen Gartens befindlichen Torhäusern handelt es sich um Repliken von 1997/98 der 1814 nach klassizistischen Vorbildern errichteten Gebäude, die aufgrund starker Beschädigung im 2. Weltkrieg in den 60er Jahren abgerissen wurden. Aktuell werden die beiden Torhäuser als Restaurants genutzt.

Parktheater, Puppentheater, Freilichtbühne u.v.m.

Der Große Garten von Dresden ist nicht nur ein Ort für Erholung, Sport und Freizeit. Es finden hier auch die verschiedensten kulturellen Veranstaltungen statt. Im Parktheater der Anlage kann unter freiem Himmel klassischen Konzerten und Theateraufführungen gelauscht werden, in der Jungen Garde (Freilichtbühne) geht die Post ab, wenn sich Rock und Popstars die Klinke in die Hand geben während die Kleinen den spannenden Geschichten es Kaspers im Puppentheater Sonnenhäusl folgen.

Parkeisenbahn

Sie wollen auf Ihrer Klassenfahrt nach Dresden etwas ganz besonderes unternehmen. Dann nehmen Sie Platz und erkunden Sie den Großen Garten bei einer Fahrt mit der Parkeisenbahn. Seit 1950 fährt sie quer durch die Anlage auf einer inzwischen 5,6 km langen Strecke mit mehreren Bahnhöfen. Wenn man die volle Runde absolviert, so sollte man sich ca. 30 Minuten dafür einplanen. Das besondere an der Liliputbahn liegt vor allem darin, dass sie hauptsächlich von Kindern und Jugendlichen betrieben wird, die mit viel Freude ihren Dienst leisten. Der Fuhrpark der Parkeisenbahn besteht aus 2 Elektroloks sowie Moritz und Lisa, den beiden Dampflokomotiven. Den Fahrgästen stehen dabei je nach Wetterlage offene oder geschlossene Wagen zur Verfügung.

Weitere gestalterische Elemente sind eine Reihe an Skulpturen, barocke Schmuckvasen, Brunnen, Bäche und Seen, darunter der Carolasee mit Carolaschlösschen. Im Neorenaissancestil errichtet, zieht es besonders bei schönem Wetter zahlreiche Besucher an. Hier kann man sich im Restaurant an sächsischen Köstlichkeiten laben oder einfach bei einem Eis am See sitzen und den Enten zuschauen.

Zoo

In der Nähe zum Großen Garten liegt der Zoo von Dresden. Als einer der ältesten deutschen Zoos wurde er 1861 eröffnet und gibt seitdem mehr als 1600 Tieren ein Zuhause. Die planerische Konzeptionierung übernahm Peter Joseph Lenné. Hier konnte 1927 weltweit zum ersten Mal die natürliche Aufzucht eines Orang-Utans durch das Muttertier dokumentiert werden. In diese Zeit fällt auch die Umstrukturierung weg von der Tierschau hin zu einem Tierpark mit artgerechter Haltung in Gehegen, die sich am natürlichen Lebensraum der Tiere orientieren. Leider fielen viele der Tiere den Bombenangriffen von 1945 zum Opfer. Dennoch konnte der Zoo bereits ein Jahr später wieder eröffnet werden.
Zu den Highlights gehören z. B. das Leistenkrokodil Max und freilaufende Faultiere im Prof. Brandes Haus, der Zoo unter der Erde, das Afrikahaus mit Elefanten und Affen, die Löwen- und Giraffenanlage, Orang-Utans und Pinguine. Natürlich finden sich viele weitere interessante Tierarten, darunter Vögel und Fische, Reptilien, Insekten und Säugetiere im Zoo. Für Schulklassen auf Dresden Klassenfahrt bietet sich im Zusammenhang mit einem Zoobesuch auch der Besuch der Zooschule an, wo sie viel über artgerechte Haltung, Umweltschutz u.v.m. erfahren.

Botanischer Garten

Auf der anderen Seite des Großen Gartens befindet sich der Botanische Garten, dessen Tradition bis ins Gründungsjahr 1820 zurück reicht. Die Anpflanzungen folgen dabei dem Prinzip der Pflanzengeographie, einem bis dahin völlig neuem konzeptionellen Ansatz in Mitteleuropa. Dieser Strukturierung trägt man auch heute noch Rechenschaft. Die vertretenen Pflanzenarten bilden alle weltweit vorkommenden Klimazonen ab und sind sowohl auf dem riesigen Freigelände als auch in drei thematischen Schaugewächshäusern zu besichtigen.
Gezeigt werden u. a. Fossilien aus dem Zeitalter des Tertiärs, tropische und subtropische Pflanzenarten aus Amerika, Asien und Afrika, fleischfressende Pflanzen, Orchideen, Wasserpflanzen und Kakteen, aber auch Nutzpflanzen, Wald- und Wiesenwuchs. Auf Schautafeln erfahren die Besucher alles über die Arten, ihre Heimat und die Klimazonen. So lässt sich optimal ein Naturspaziergang mit pädagogischen Lehrinhalten kombinieren. Der Eintritt in den Botanischen Garten ist kostenfrei!

Elbradweg

Ein besonderes Erlebnis ist die Erkundung Dresdens und seiner Umgang anhand einer Fahrradtour auf dem Elbradweg. Der Elbradweg erstreckt sich von Cuxhaven an der deutschen Nordsee bis hinein ins tschechische Riesengebirge. Wenn Sie auf Klassenfahrten nach Dresden eine Radtour unternehmen wollen, so empfiehlt sich als Ausgangspunkt das Dresdner Zentrum. Von der Brühlschen Terrasse aus haben Sie die Qual der Wahl, in welche Richtung sie fahren. Jeweils immer direkt am Wasser entlang führt der Weg entweder in Richtung Sächsische Schweiz, dessen Streckenabschnitt als der schönste des gesamten Elbradwegs gilt, vorbei an Pirna, der Felsenbühne Rathen, der Bastei und Festung Königstein. Oder Sie fahren flussabwärts über Radebeul nach Meißen. Wer es eher kürzer mag, der kann auch nur bis Pillnitz fahren und sich in diesem Zuge auch gleich das Lustschloss anschauen. Der Elbradweg ist auf weiten Strecken sehr gut ausgebaut, nur an manchen Stellen fährt man noch über historisches Kopfsteinpflaster. Auf der Tour können Sie den Blick über die weite Elblandschaft schweifen lassen, Schlösser bestaunen oder den Schiffen auf dem Fluss zu winken.

Kletterwald Dresdner Heide

Die Dresdner Heide ist ein riesiges Waldgebiet im Stadtbezirk Dresden, dass zu weiten Teilen unter Naturschutz steht. Ein ausgeprägtes Wegenetz lädt zu Wandertouren ein. Wem das aber auf Dresden Klassenfahrt zu langweilig ist, der sollte einen Abstecher in den Klettwald Dresdner Heide unternehmen. Hier geht es hoch hinaus, das neben einer Menge Mut auch Teamgeist aller Beteiligten erfordert.
Auf 7 Parcours geht es bis zu 10 Meter hinauf mit stetig schwieriger werdenden Routen, die es zu bewältigen gilt. Die Wege führen über wacklige Brücken und Seile zwischen den Bäumen entlang. Natürlich sind alle Teilnehmer dabei bestens gesichert und erfahren eine professionelle Einweisung, so dass auch gar nichts schief gehen kann.

Kanu- und Schlauchboottour

Statt in die Baumgipfel zieht es Sie aufs Wasser? Dann gehört eine Kanu- oder Schlauchboottour auf der Elbe definitiv ins Programm einer gelungenen Klassenfahrt nach Dresden. Mit kenter-sicheren Schlauchbooten fahren Sie die Elbe entlang und genießen einen tollen Ausblick. Begleitet werden die Gruppen von einem erfahrenen Führer, damit auch nichts passiert. Und sollte doch mal jemand ins Wasser plumpsen. Kein Problem! Dank der Schwimmwesten wird man zwar nass aber geht wenigstens nicht unter.

Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz wird landläufig der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges bezeichnet. Vielfach findet aber auch eine Gleichsetzung beider Begriffe statt. Die Sächsische Schweiz gehört zu den Mittelgebirgen und erlangte durch seine oftmals bizarr anmutenden Felsformationen größere Bekanntheit. Nicht weit von Dresden entfernt liegt es im Südosten von Sachsen und bietet seinen Besuchern ein reichhaltiges Angebot an Outdooraktivitäten aber auch kulturellen Einrichtungen. Um diesen Naturraum zu schützen wurde 1990 der Nationalpark Sächsische Schweiz geschaffen.
Zu den kulturellen Highlights des Gebietes zählen unter anderem die Bastei, Festung Königstein, Kirnitzschtalbahn und die Felsenbühne Rathen. Die meisten Schulklassen auf Dresden Klassenfahrt kommen allerdings hier her, um mal so richtig aktiv zu werden. Es kann an den dafür ausgeschriebenen Stellen geklettert werden, auf den 1200 km umfassenden Wanderwegen, geht es über schroffe Felsen und dichte Wälder oder Sie unternehmen eine Radtour. Dabei erwarten Sie steile Anstiege, rasante Abfahrten und Bodenwellen. Schließlich geht es her durch die ursprüngliche Natur. Aber die Ausblicke machen die Anstrengungen in jedem Fall wieder weg.

Beachvolleyball und Stranderholung

Sie wollen auf Ihrer Klassenfahrt lieber am Strand relaxen? Kein Problem! In den Sommermonaten kann man am City Beach Dresden auf Sonnenliegen oder im weißen Sand ein Sonnenbad nehmen. Zusätzlich verfügt die Anlage über Beachvolleyballfelder und Tischtennisplatten, wem es auf Dauer zu langweilig wird. Nebenbei kann man an der Bar Cocktails schlürfen oder sich an den köstlichen Steaks des Beachgrill stärken. Der Eintritt ist kostenfrei. (Verpflegung kostet extra.)


Wenn Sie neugierig geworden sind und sich für eine Klassenfahrt nach Dresden interessieren, so finden Sie unter Klassenfahrten Dresden eine Auswahl an möglichen Unterkünften (weitere können wir gerne anbieten), die Sie einfach und kostenlos bei uns anfragen können. Wir unterbreiten Ihnen daraufhin gerne Ihr persönliches auf Sie und ihre Bedürfnisse zugeschnittenes unverbindliches Angebot.

Nach oben scrollen